Ganzheitliche Psychologie

Ist eine neue und zeitgemäße Form der psychotherapeutischen Arbeit, die im wesentlichen auf zwei Säulen beruht:
Einerseits auf den therapeutischen Methoden der modernen Psychologie und Pädagogik (Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Integrative Gestaltungstherapie, systemische Familientherapie).


Andererseits auf ganzheitlichen Behandlungsmethoden im Sinne einer seelisch-geistigen Erweiterung der Heilkunde nach dem Menschenbild des neuen Yogawillens Heinz Grills und der Anthroposophie Rudolf Steiners.

Im Zentrum steht das therapeutische Gespräch, das einen förderlichen und
heilsamen Ich-Raum eröffnet und im gemeinsamen Gestaltungsprozess zu
neuen Perspektiven und zum heilsamen Aufbau führt.


Hinzu kommen Seelen- und Bewusstseinsübungen des Yoga, Asanas (Körperübungen) und Entspannungsverfahren sowie kreative Verfahren der integrativen Psychotherapie.